Buntes Teilnehmerfeld beim Jubiläums-Turnier des SVN

Bei bestem Fussballwetter konnte der SV Natendorf am 1. Mai 10 Mannschaften und viele Gäste zum Fussballturnier auf dem frisch renovierten und top gepflegten Sportgelände begrüssen. Anders als in den Jahren zuvor, war die Teilnahme nicht auf die politische und kirchliche Gemeinde Natendorf begrenzt und so traten im Jubiläumsjahr Mannschaften aus dem gesamten Landkreis Uelzen an. Leider liess das Teilnehmerfeld es nicht zu, dass wie geplant in drei Kategorien gespielt werden konnte, da sich keine Vereinsmannschaft des Heide-Wendland-Kreis zum Turnier angemeldet hatte.

So wurde kurzfristig die Planung umgestellt und in einer Wertung mit zwei Gruppena fünf Mannschaften gespielt. Die Vorrundengruppen wurden vor Turnierbeginn ausgelost. Da eine Mannschaft nicht zum Turnierbeginn erschien wurde kurzerhand noch eine Cup Auswahl als zehntes Team gebildet, das sich aus verschiedenen Spielern der teilnehmenden Teams zusammen setzte.Das Teilnehmerfeld war bestimmt von sieben Freizeitmannschaften und den beiden Herren-Teams des SV Natendorf. Einige Spieler des SV Natendorf spielten in ihren Stammteams beim 1. Mai Turnier in Natendorf, wie Elite Trupp, Turbine 105 oder Fliesentisch, mit. Der jüngste teilnehmende Spieler war 16 Jahre und der älteste über 70 Jahre alt. Geleitet wurden die Spiele von den beiden Jungschiedsrichtern des SV Natendorf, Marc Steinbeck (16) und Paul-Fiete Elbers (14).

In der Gruppe A setzten sich Traktor Worp (Bienenbüttel/Eddelstorf) und Turbine 105 Hohenbünstorf durch und zogen ins Halbfinale ein. Das Nachsehen hatten die TuS Legenden aus Bad Bodenteich, der Elite Trupp aus Natendorf und die Ü50 der SG Natendorf. Die ersten beiden Plätze in der Gruppe B errangen die Mannschaften vom FC Karsten Uelzen und der VfB KrachiSuderburg. Die Mannschaften vom Fliesentisch, die Cup-Auswahl und der SV Natendorf mussten sich mit den folgenden Plätzen begnügen.

Als Sieger der Halbfinals standen sich der FC Karsten Uelzen und der VfB KrachiSuderburg im Finale gegenüber, wie sich in Turnierverlauf herausstellte, eigentlich ein fast reines Suderburger Duell. Wie zuvor schon in einigen Halbfinalbegegnungen und auch Platzierungsspiele wurde das Finale erst im 9m schiessen entschieden und das konnte dann der FC Karsten um ihren Kapitän Tim Feige mit 2:1 für sich entscheiden. Den dritten Platz belegte Traktor Worp vor dem Team aus Hohenbünstorf, dass zuvor fünf Mal das Turnier in Natendorf gewann.

Bei der Siegerehrung konnten dann alle Teams ein Pokal in Händen halten. Vereinspräsidenten Matthias Plank bedankte sich bei den teilnehmenden Teams für einen gelungen Fussballtag, an dem Spass und Fairness im Vordergrund standen und der SV Natendorf sich nicht nur neben dem Spielfeld als guter Gastgeber präsentierte.

 Gruppe1_IMG_6599IMG_6015IMG_6087IMG_6281IMG_6574IMG_6741IMG_6886IMG_6937IMG_6942IMG_6945IMG_6947IMG_6951IMG_6960IMG_6965IMG_6970IMG_6974IMG_6980IMG_6990