Wiederholungstäter am 2. Tag des Friede Cup´s

Auch am zweiten Turniertag konnten über 300 Zuschauer wieder spannende Spiele in der Vorrunde und im Halbfinale verfolgen .Am Ende setzte sich die II. Mannschaft vom TuS Ebstorf, zum zweiten Mal nach 2012, bei den Mannschaften der 1. Und 2. Kreisklasse durch und gewann das Endspiel überraschend recht deutlich mit 4:0 gegen den VfL Suderburg II.

Am zweiten Turniertag fiel in den 34 Begegnungen mit 110 Toren genau ein Tor mehr als am ersten Turniertag. Eine weitere Parallele zum Auftaktspieltag ist, dass der beste Torschütze, Eugen Köpplin vom VfL Böddenstedt, mit 7 Treffern auch zum Spieler des Turniers gewählt wurde. Dafür erhielt er je einen 25,- € Gutschein von SZ Sportz aus Bad Bevensen. Zu erwähnen ist noch, dass dieser Spieler bei der Auftaktbegegnung gefehlt hatte und der VfL Böddenstedt als Gruppendritter knapp den Einzug ins Halbfinale verpasst hat.

In der Vorrundengruppe A blieb es bis zum letzten Vorrundenspiel spannend, in dem sich dann aber der Vorjahressieger SV Rosche II. deutlich mit 6:0 gegen die zweite Mannschaft vom SC Uelzen den Gruppensieg sicherte. Dadurch viel der zuschauende TSV Bienenbüttel auf den 3. Tabellenplatz ab und verpasste knapp den Einzug ins Halbfinale.

In der Gruppe B hätte der VfL Böddenstedt im letzten Gruppenspiel mit 9 Toren Unterschied gegen die II. des SV Holdenstedt gewinnen müssen um noch VfL Suderburg II. vom Tabellenplatz Zwei zu verdrängen. Überrascht waren die Zuschauer dann, als es nach vier Spielminuten schon 4:0 für die Böddenstedter stand, aber in der verbleibenden Spielzeit konnten sie dann nur noch einmal Felix Lühring im Holdenstedter Tor überwinden und schieden auf Grund des schlechteren Torverhältnis mit 10 Punkten etwas unglücklich aus. Wer weiß was möglich gewesen wäre, wenn der Spieler des Turnieres “ Eugen Köpplin“ seinem VfL Böddenstedt schon im ersten Gruppenspiel zur Verfügung gestanden hätte.

Die Halbfinalbegegnungen waren dann wieder, wie schon am Tag zuvor, äußerst spannend. Nach zehn Minuten Spielzeit stand es in beiden Partien 2:2 und beide Begegnungen mussten im Neunmeterschießen entschieden werden. Die Schützen scheiterten meistens an den Torhütern Sascha Cohrs (TuS Ebstorf) und Christoph Ahrens (VfL Suderburg) oder am Aluminium. Im ersten Halbfinale setzte sich dann der VfL Suderburg II. mit 4:2 gegen den SV Rosche II. durch und im zweiten Spiel der TuS Ebstorf II. mit 4:3 gegen die SVG Oetzen/Stöcken.

Auch der Zweite Spieltag war wieder von dem geprägt was den Friede Cup so besonders macht, viele faire Spiele, es mussten nur zwei 2-Minutenstafen verhängt werden und davon eine auf Grund von einem wiederholten Wechselfehler des TSV Bienenbüttel II., spannende Spiele auf Augenhöhe und die gute Stimmung in der Halle. Hier zeichneten sich wiederholt die Fans vom SV Rosche aus, die den Friede Cup schon seit fünf Jahren begleiten.

Die Torjägerkrone sicherte sich Eugen Köpplin vom VfL Böddenstedt mit 7 Treffern.