SV Molzen II. Sieger am ersten Turniertag

Der Dauergast beim Friede Cup konnte sich erstmals mit einem 1:0 Sieg in der Verlängerung, gegen den Titelverteidiger TSV Bienenbüttel III. , den Turniersieg beim Auftakt des dreitägigen Budenzauber des SV Natendorf sichern.

In dem Turnier, für 12 Teams der 3. und 4. Kreisklassen, konnten die Zuschauer in 34 Begegnungen 109 Tore bewundern, wovon drei Tore besondere Erwähnung verdient haben. Zu einem die beiden Kopfballtreffern von Volker Goedecke (SV Hohnstorf) und ein Fallrückzieher Tor von Maik Bollow (Union Bevensen II.).

In der Vorrundengruppe A stellten sich schnell klare Verhältnisse ein und schon vor den letzten Gruppenspielen standen mit dem TSV Bienenbütel III. und dem SV Hohnstorf die Halbfinalteilnehmer fest.

In der Gruppe B war es weitaus spannender und die letzten beiden Spiele der Vorrunde haben erst die Entscheidung gebracht, wer ins Halbfinale einziehen darf. Hier konnte sich der SV Molzen II. mit einem 4:1 über das Team der SVG Oetzen/Stöcken II. den Gruppensieg sichern und dem TSV Wriedel II. reichte ein 0:0 gegen Union Bevensen II. für den zweiten Platz in der Gruppe B.

Die Halbfinalbegegnungen waren äußerst spannend. In der ersten Paarung konnte sich der TSV Bienenbüttel III. erst im Neunmeterschießen mit 3:2 gegen den TSV Wriedel II. durchsetzen. Die zweite Halbfinalpartie konnte der SV Molzen II. mit 2:1 gegen den SV Hohnstorf für sich entscheiden.

Zum Spieler des Turniers wählten die Trainer und Mannschaftsführer Christopher Rieht vom SV Hohnstorf, mit 11 von 24 möglichen Stimmen. Gleichzeitig konnte sich Christopher Rieht sich auch die Torjägerkrone mit 7 Treffern sichern, gefolgt von den Spielern Timo Todtenhaupt (SV Molzen), Daniel Kasilofsky (SV Ostedt) und Volker Goedecke (SV Hohnstorf) mit je 5 Treffern.

Bilder des Turniers

1234567